Das lohnt sich im Gebiet Donezk zu sehen

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten im Gebiet Donezk



[b]1. Krimsektfabrik in Artjomowsk (www.krimsekt.ua)

Die Krimsektfabrik in Artjomowsk ist der grösste Sekthersteller in Osteuropa, die Schaumweine im klassischen Flaschengaerverfahren herstellt .

Bewährte französische Traditionen und moderneTechnologoien und Ausrüstung ermöglichen eine Sektproduktion, deren Qualität sich mit den besten Produkten weltweit messen kann.

Die gesamte Produktion findet in den unterirdischen Kellern statt, wo das einzigartige Mikroklima herrscht.

Die Bedingungen in den mehr als 72 Meter tiefen Weinkellern sind perfekt für die Herstellung von Schaumwein nach französischer Technologie. Die Temperatur und Feuchtigkeit bleiben hier zu beliebiger Jahreszeit unverändert.

Die Gesamtfläche der unterirdischen Weinkeller beträgt mehr als 25 Hektar. Hier können gleichzeitig 30 Millionen Flaschen gelagert werden.











Museum für Mini-Bücher in Gorlowka

Das Museum wurde im Jahre 2001 geöffnet. Die Sammlung des Museums zählt mehr als 7000 Exemplare aus 67 Länder. Das sind alte und moderne, seltene, eigenartige, handgemachte und gedruckte Bücher. Das ist das einzige Museum solcher Art in der Ukraine und das grösste in der Welt.

Die Sammlung gehörte früher Weniamin Rasumow und wurde nach seinem Tod laut dem Testament dem Museum übergeben.

Es gibt alte Mini-Bücher, die mehr als 300 Jahre alt sind. Es gibt Wörterbücher, die wie Geldtäschchen ausehen. Es gibt viele seltene geistliche Bücher . Darunter kann man einen Koran und ein Evangelium sehen.

Die Bücher sind nicht nur aus Papier, sondern auch aus Leder, Holz, Samt, Seide und Perlmutt gemacht.

Das Museum verfügt über Bücher, die auf menschlichen Haaren und Pferdehaaren gemacht sind, und über viele andere eigenartige Exemplare.

Fotos von der Seite: http://www.ortodox.donbass









Das Heilige Himmelfahrtskloster von Swjatogorsk (Свято-Успенська Святогорська Лавра/Swjato- Uspenska Swjatohorska Lawra)

Es gibt mehrere Versionen zur Entstehung des Klosters am Ufer von Sewerskij Donez (Norddonez), des grössten Flüsses im Gebiet Donezk. Die Wissenschaftler sind aber immer noch nicht sicher, welche davon richtig ist.

Als erstes erschien das Höhlenkloster. Später wurden die Gebäude (mehrere Kirchen, Klausen, Hotel usw.) gleich am Fuss der "Heiligen Berge" gebaut.

Die ersten schriftlichen Erwähnungen des Klosters stammen aus der ersten Hälfte 16. Jahrhunderts (1526).

Das Kloster erlebte gute und schlechte Zeiten. Zweimal wurde es aufgehoben. Nach der Grosssen Oktoberrevolution wurde es in ein Erholungsheim umgewandelt.

1992 wurde das Kloster wieder geöffnet, und neues Klosterleben begann. Alle Gebäuden wurden restauriert oder wiederaufgebaut.

Im Jahre 2005 wurde dem Kloster der Status einer Lawra verliehen.

Besuchen Sie das Kloster und Sie werden viel Interessantes über die orthodoxe Kultur erfahren.

Hier ist sogar die Luft heilig und heilend.

Fotos von der Seite: http://www.ortodox.donbass


Создан 08 дек 2009



  Комментарии       
Имя или Email


При указании email на него будут отправляться ответы
Как имя будет использована первая часть email до @
Сам email нигде не отображается!
Зарегистрируйтесь, чтобы писать под своим ником