Das lohnt sich im Gebiet Donezk zu sehen-2




Navigation:
Hauptseite=Главная
Fotos=Фото
Links=Ссылки
Artikel=Очерки

Museum für Volksarchitekrur, Lebensweise und Kinderkunst

Das Museum befindet sich im Dorf Prelestnoje, einem der schönsten Naturecken im Gebiet Donezk, nicht weit von der Stadt Slawjansk. Das ist eine Filiale des Museums für Landeskunde in Donezk. Bauernhäuser mit Wirtschaftsgebäuden und landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten, eine Windmühle, ein Schmiedehaus, Alltagsgebrauchsgegenstände informieren über die Lebensweise, Sitten und Bräuche der Bauern.
Das Museum für Kinderkunst ist das einzige in der Ukraine.

Architekturkomplex

Bemerkenswert ist ein weißes Holzhaus des XIX Jahrhunderts mit dem Schilfdach. In diesem Haus kann man einen schönen gemalten Ofen sehen. Neben dem Ofen hängt ein Regal mit dem Geschirr aus Keramik. Am Fenster stehen eine Webmaschine, ein großer Tisch, bemalte und handgeschnitzte Kasten. In der Ecke hängen mit Blumen und Handtüchern geschmückte Ikonen.
Im Lagerhaus sind verschiedene Werkzeuge ausgestellt. Man kann auch Erzeugnisse aus Holz sehen: Halsjoche, Räder, Schlitten usw.

Neben dem Lagerhaus steht das Sсhmiedehaus mit einem Schmiedeofen und Schmiedehammer und einer großen Sammlung von Grassicheln, Sichten, Messern, Pflugen, Hackmessern und Eggen.

Die Windmühle ist 200 Jahre alt. Sie besteht aus zwei Stockwerken. Drinnen befindet sich ein Mühlrad, Mühlsteine und landwirtschaftliches Inventar.


Salzbegwerk in Soledar

120 Kilometer von Donezk entfernt befindet sich das Salzbergwerk der Stadt Soledar, dessen Name bereits vom Salz abgeleitet worden ist.

Die jemalige Förderstollen sehen jetzt wie eine große unterirdische Stadt aus, geheimnißvoll und einzigartig. Während der Führung haben die Touristen die Möglichkeit einen Konzertsaal, einen Fußballplatz und beindrückende Skulpturen aus Salz zu sehen.

Salzige Luft ist das beste Arzneimittel, das die Natur je ausgedacht hat.



Steingrab (rus.Kamennaja mogila, ukr.Kamjana Mohyla)

Kamjana Mohyla (rus. Kamennaja Mogila, Steingrab), das älteste historische Denkmal der Ukraine, in der Nähe der Stadt Melitopol in der Oblast Saporischtschja, ist viel älter als die weltberühmten ägyptischen Pyramiden.

Die alten Stämme, welche die ukrainische Steppe vor 20.000 Jahren bewohnten, nutzten die Kamjana Mohyla als großen Heiligenschrein. Bis heute existieren die eindrucksvollen Ritualbilder, die von den uralten Priestern in den Höhlen und Grotten der Kamjana Mohyla ausgeführt wurden. Besonders interessant ist zum Beispiel der Mensch mit dem Fisch-Kopf oder das Fantasietier, welches die Eigenschaften eines Stiers und Mammuts verbindet.

Es wird vermutet, dass auf den Steingebilden die ältesten Schriftfunde der Welt zu finden sind. Einige Wissenschaftler behaupten diese Schriften entziffert und in ihnen ein Zeugnis gefunden zu haben, dass die Bewohner der heutigen Ostukraine nicht nur schreiben konnten, sondern auch die Grundlagen der Astronomie, Chemie und Medizin beherrschten, über die Geheimnisse der Metallverarbeitung (Schmelzen von Metallen) verfügt hatten, sowie das Rad und den Pflug benutzten.
Heute sind die Schriften, die auf Steingebilden von alten Priestern skizziert wurden, für jeden verfügbar, deswegen besuchen jedes Jahr 52.000 Touristen das Denkmal.

„Der Wert des Denkmals liegt darin, dass bis heute in seinen Grotten die Bilder aufbewahrt sind, die mit 20. Jahrtausend v.Chr. datiert wurden und die älteste Schrift in der Welt, der Vorläufer der so genannten sumerischen Keilschrift, zu finden ist. Aufgrund der Förderung des Denkmals steigt jedes Jahr die Zahl der Touristen. Und dieses Jahr wurde die Kamjana Mohyla in die vorläufige Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. Wir müssen nur alle Unterlagen vorbereiten“, erzählt der Direktor des Naturschutzgebiets.

Kamjana Mohyla ist eines der 13 ukrainischen Denkmäler, die man in die Liste des UNESCO-Welterbes einzutragen plant.

Information von der Seite www.ukraine-nachrichten.de

Markt für Keramik in Slawjansk (ukr.Slow'jansk)

Wenn Sie schöne Souveniere für sich selbst, Ihre Vewandten oder Freunde kaufen wollen, besuchen Sie den großen Markt für Keramik in der Stadt Slawjansk, der in der Nähe des Bahnhofs liegt.

Die Auswahl an Keramik ist so reich, dass man mindestens zweimal durch den Markt gehen muß, um etwas endlich zu wählen und zu kaufen.

Die Geschichte der slawischen Keramik geht in die Zeiten der Sowjetunion zurück, wenn in der Stadt eine große Keramikfabrik existierte, wo das grösste Teil der Stadtbevölkerung tätig war.

Nach dem Kollaps der Sowjetunion wurde die Fabrik geschlossen und die Menschen blieben ohne Arbeit. Einige von ihnen gründeten eigene Unternehmen. So erschienen viele kleine Privatbetriebe (jetzt etwa 380), die verschiedenartige Erzeugnisse aus Keramik produzierten, jedes auf seine eigene Art und Weise.

Der Markt für Keramik existiert in in Slawjansk schon seit mehr als 10 Jahren und ist nicht nur im Gebiet Donezk, sondern auch in der ganzen Ukraine und in Rußland bekannt. Hier kann man Tee-und Kaffeegeschirr, Kerzenhalter, Schatullen, Aschenbecher, Vasen, Blumentöpfe und viele andere Erzeugnisse aus Keramik kaufen. Dabei kann man sowohl ganz einfache, als auch originelle Exemplare sehen, z.B. Kannen, die wie Vögel aussehen. Die Preise sind sogar für die Ukraine erstaunlich niedrig.


Создан 11 дек 2009



  Комментарии       
Имя или Email


При указании email на него будут отправляться ответы
Как имя будет использована первая часть email до @
Сам email нигде не отображается!
Зарегистрируйтесь, чтобы писать под своим ником